Die Komplexität managen

Unternehmen sind soziale Systeme. Das heißt: Sie bestehen letztlich aus einem Netzwerk von (sozialen) Beziehungen, die zwischen

    • den Mitarbeitern und den Bereichen sowie
    • dem Unternehmen und seiner Umwelt bestehen.

Die Komplexität dieser Netzwerke ist in den letzten Jahren gestiegen – unter anderem, weil in den Kernbereichen der Unternehmen

  • die Mitarbeiter ihre Leistung zunehmend in abteilungs-, bereichs- und oft sogar unternehmensübergreifenden Teams erbringen und
  • die Team- und Projektarbeit heute die Regelarbeitsform ist.

Deshalb kann das Top-Management schwerer den Erfolg der Unternehmen steuern – auch weil es top-down oft nur noch schwer erkennen kann, wo es in der Organisation gerade klemmt oder gar bereits brennt.

Außerdem beeinflussen mehr externe Faktoren den Erfolg der Unternehmen – zum Beispiel

  • die globale wirtschaftliche Entwicklung,
  • die technologische Entwicklung und
  • gesetzliche Vorgaben

Auch dies erschwert es, den Erfolg zu planen. Das heißt: 

Die Unternehmen müssen ihre Strategien und ihr Handeln häufiger überdenken und die Weichen in ihrer Organisation neu stellen, damit sie in der Erfolgsspur bleiben. Entsprechend groß muss die Innovationskraft und -bereitschaft auf allen Ebenen sein.

Das erfordert neben einer entsprechenden Einstellung aller Beteiligten auch eine neue (Führungs-) Kultur. Zudem muss sich die Zusammenarbeit wandeln – zum Beispiel auf

  • der Top-Ebene beziehungsweise im Führungskreis,
  • der Ebene Mitarbeiter-Führungskraft,
  • der Mitarbeiterebene und
  • der Bereichsebene.

Vor dieser Herausforderung stehen fast alle Unternehmen, die High-Performance-Organisationen werden oder bleiben möchten – vielleicht auch Ihre Organisation. ilea hilft Ihnen und Ihren Mitarbeitern, diese Herausforderung zu meistern.

Wünschen Sie nähere Infos über unsere Arbeit? Wenn ja, dann senden Sie uns eine Mail.